Zum zweiten mal organisierte der WSV Mannheim Sandhofen e.V. einen Indoorcup im Hallenbad Waldhof-Ost.
Obwohl es im Vorjahr schon mehr als nur reibungslos ablief, konnte man sich noch einmal steigern und bot den Teilnehmern ein optimal organisiertes Event.

Am 27.02. gingen um 12:45 Uhr die ersten Boote an den Start und man schaffte es, permanent vor dem Zeitplan liegend, bis 18:45 Uhr die geplanten 77 Läufe durch das Becken zu bekommen.

DANKE an die Organisatoren, das war wieder klasse!

 

 

Ladenburg und die Römer Dragons waren wieder voll mit dabei. Zwei Mannschaften, "Römer Dragons 1" und "Römer Dragons 2", starteten in der Sportklasse. Das Team "Prosecco Dampfer" startete zusammen mit der "Römer Jugend", die ihre Premiere bei externen Veranstaltungen hatte, in der Fun-Klasse. Mit "SCA 1" und "SCA 2", gingen zwei weitere in Ladenburg trainierende Teams an den Start. Auch dabei waren einige Teams, die man von unserem Event her kennt, teilweise unterstützt durch Padler/innen aus unseren Reihen.
Sehr stark vertreten war also die ladenburger Paddelfraktion.

 

Römer Jugend:

 

extra Beitrag im Jugendbereich

 

 

Römer Dragons 1 & 2

... in Bearbeitung...

 

 

Prosecco Dampfer

... in Bearbeitung...

 

 

Platzierungen FUN:
1. Luftpumpen 1
2. SCA Dragons 1
3. Funions
4. Gärtner Express
5. Roche Altrheindümpler
6. Platzhirsche 2
7. SCA Dragons 2
8. Prosecco Dampfer
9. Die Wasserschaufler (29:33,320)
10. Luftpumpen 2 (29:43,870)
11. Sportkreis Mannheim (29:43,920)
12. Hägars Erben (30:20,670)
13. City Pirates (30:23,740)
14. Hackteufel (30:26,900)
15. Römer Jugend (30:37,810)
16. Bombenleger (30:40,840)
17. Platzhirsche 1 (30:48,930)
18. Stadt Mannheim (30:54,920)
19. SowieS.O.S. (31:06,640)
20. Falscher Dampfer (31:13,550)

Platzierungen Sport:
1. Neckardrachen 1
2. Green Dragons Jugend
3. Neckardrachen 2
4. Green Dragons
5. Römer Dragons 1
6. Römer Dragons 2
7. Young & Wild (30:11,700)
8. Rheinauer Hafendrachen (30:35,920)
9. Rhein-Neckar Dragons (30:42,040)
10. Colourful Dragons (30:45,280)

 

Einziger Wermutstropfen:

Die Berechnung der Platzierungen über das neue Zeitsystem hat starke Schwächen...
Ein Team, das alle Rennen schnell verliert, liegt in den Platzierungen besser als eine Mannschaft die hart gekämft hat, länger gegenhalten konnte und auch noch Rennen für sich entscheiden konnte!

Das sieht man deutlich an der Platzierung unserer Jugend.

Zwei langsame Niederlagen, ein guter Sieg und ein sehr schneller Sieg und das schnell besiegte Team (wird wohl generell schnell besiegt worden sein) liegt in den Platzierungen vorne..;-)

Da müssen die Mannheimer noch etwas dran feilen..

 

Fotogalerie