Zum ersten Mal präsentierte sich ein Teil der Ladenburger Drachenbootjugend bei einem externen Wettkampf.

Neben einigen anderen Mannschaften aus den Reihen der Ladenburger Paddler hatte man sich beim zweiten Mannheimer Indoorcup in der Fun-Klasse gemeldet.

Am 27.02. gingen um 12:45 Uhr die ersten Boote an den Start und man schaffte es, permanent vor dem Zeitplan liegend, bis 18:45 Uhr die geplanten 77 Läufe durch das Becken zu bekommen.

 

 

 

Mit zwei Niederlagen und zwei Siegen gab die "Römer Jugend" einen ordentlichen Einstand in den Rennsport.
Das erste Mal zeigte man sich bei einer externen Veranstaltung und brachte direkt eine klasse Leistung!
Nicht nur, dass die Gegener in der Regel mehr Erfahrung hatten, auch Kraft und Gewicht waren in der Regel mehr auf der Gegnerseite zu finden.

Im ersten Lauf gegen die Platzhirsche 2 musste man sich nach gutem Gegenhalten geschlagen geben.
Die einstimmige Meinung der Beobachter: "Eure Frequenz war zu niedrig, die hättet ihr packen können!".

Im zweiten Lauf musste man sich gegen die Funions klar geschlagen geben. Ein Gegner, der mit einer guten Technik, einer sehr beachtlichen Masse und guter Kraft an den Start geht, ist für die leichte Jugend nicht zu knacken.

Den dritten Lauf konnte man klar für sich entscheiden.
Unsere Gegner, Hägars Erben, waren ein lustiger Haufen junger Menschen mit augenscheinlich wenig Paddelerfahrung aber sehr viel Spaß, die unserer Jugend so gut wie nichts entgegen zu setzen hatten.

 

 

Im vierten Lauf hatte man entgültig den Rythmus gefunden und besiegte mit einem sauberen Schlag die "City Pirates".
Die erpaddelten Ergebnisse reichten leider knapp nicht um weiter zu kommen.

Dennoch war es für alle ein schöner Sonntag und man konnte einiges an Erfahrung mit nach Hause nehmen!