Auch in der kalten Jahreszeit geht was bei der Jugend.

 

So oft es geht sieht man uns auf dem Wasser.
Da es zum Trainingsbeginn aber bereits dunkel ist, müssen besondere Vorkehrungen getroffen werden...

 

 

 

Sicherheit an erster Stelle!
Es gilt absolute Schwimmwestenpflicht. Diese sind zusätzlich mit zwei sehr hellen, wasserfesten LED-Anhängern bestückt.
Das Boot ist ausgerüstet mit dem vorgeschriebenen Positionslicht und der Steuermann trägt eine starke Kopflampe.
Gefahren wird nur zwischen Bury-Steg und Fähre.
So oft es geht begleitet uns Diemar Schuff mit seinem Motorboot. Das bringt zusätzliche Sicherheit und ermöglicht auch noch ein effektiveres Training.
Danke Dietmar!

Lässt es das Wetter oder die Mannschaftsstärke, wie z.B. gerade in den Ferien, nicht zu, dann bleiben wir in der Halle und nutzen die verschiedenen Möglichkeiten um uns hier effektiv auf die kommende Saison vorzubereiten.

Vielleicht geht ja 2016 das Jugendboot zum ersten mal bei einer Regatta an den Start?